Die Herausforderungen im Bereich digitaler Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit| Erwachsene aktiv in das digitale Arbeitsumfeld integrieren

ÜBER DAS PROJEKT
Informationen zum Projekt

ÜBER DAS PROJEKT

Aktuell sind 46% der EU-Bevölkerung älter als 45 Jahre (45+ Eurostat). 73% dieser Bevölkerungsgruppe haben einen Abschluss der Sekundarstufe II (ISCED 3-6) und 38% einen Abschluss der obligatorischen Sekundarstufe (ISCED 0-2). 25% der volljährigen Bevölkerung haben keinen formalen Bildungsabschluss oberhalb der obligatorischen Sekundarstufe (Eurydice Bericht 2015). Obwohl diese Gruppe beinahe die Hälfte der EU-Bevölkerung ausmacht, verfügt sie über geringere Beschäftigungsraten als die Gruppe, die über tertiäre Bildungsabschlüsse verfügt (62% im Vergleich zu 78% der Universitätsabsolventen). Zusätzlich fallen die Beschäftigungsraten auf 38% bei der Gruppe der über 55-Jährigen.

Wie kann es zu einer solchen Situation gekommen sein, wenn es doch gerade diese Bevölkerungsgruppe war, die die EU zu dem Modernitätsniveau geführt hat, in dem wir heute leben?
Es gibt viele Berieche, an denen wir arbeiten und die wir voranbringen müssen, um diesen Trend umzukehren und von den Bürgern zu profitieren, die unserer Gesellschaft noch immer so viel zu bieten haben, jetzt und in der Zukunft.
Dies sind die Grundlagen für unsere Arbeit im Projekt Mature 45+.